Mittwoch, 12. September 2018

Mädchen-Grand-Prix in Büdingen: Silber für Angelina, Bronze für Ariadne

Am Wochenende richtet die Hessische Schachjugend in Büdingen den Mädchen-Grand-Prix aus. Mit insgesamt 30 Teilnehmerinnen (12 in der Gruppe U14 + U16, 18 in der Gruppe  U10 + U12) war dieses Turnier sehr gut besucht. Bad Hersfeld stellte mit 7 Spielerinnen - alle in der jüngeren Gruppe - das größte Kontigent.
Gespielt wurden 5 Runden Ch-System mit 60 Min Bedenkzeit. Und wie die Überschrift schon andeutet, haben unsere Mädels alles andere als schlecht gespielt!
Klarer Siegerin wurde mit 5 Punkten Helena Irene Ulrich aus Erfurt. 4 Punkte erreichten Juliane Fischer (Gernsheim)  und Ariadne Medina Gonzalez. Dieses 3 Spielerinnen haben sich für das Deutschlandfinale im Sommer 2019 qualifiziert (Ort und Datum stehen noch nicht fest). Nebenbei wurde Ariadne damit auch "beste Spielerin ohne DWZ"
Mit 3 Punkten kam Charly Fizer auf Platz 5, Victoria Jäger (Nidderau)  (Platz 7) gewann die Wertung "U10", Angelina Doncev (Platz 8, 2. Platz U10 und beste U10-Spielerin ohne DWZ), und Michelle Heß (Platz 9). Damit hat sich Angelina ebenfalls fürs Deutschlandfinale qualifiziert. Um die Erfolge abzurunden hat Angelina im Team mit Maja Buchholz (Langen) noch das Tandemturnier gewonnen.
Auf 2 Punkte kamen Rebecca Medina Gonzalez (Platz 11), Gulistan Ahmed (Platz 12) und Helena Schöbel (Platz 14).

Platz Titel Name DWZ 1. Runde 2. Runde 3. Runde 4. Runde 5. Runde Punkte Buchholz SB
1. 1. U12 Ulrich,Helena Ire 1309 16w1 5s1 2w1 4s1 6w1 5 14,0 14,0
2. 2. U12 Fischer,Juliane 874 11w1 3s1 1s0 10w1 9w1 4 16,0 11,0
3. 3.U12 Medina Gonzalez,A 8s1 2w0 13s1 7s1 4w1 4 15,0 11,0
4. Lensing, Sienna 12s1 7s1 6w1 1w0 3s0 3 17,0 8,0
5. Fizer,Chantal 13s1 1w0 14s1 6s0 11w1 3 14,0 6,0
6. Schmidt,Merle 900 18s1 10w1 4s0 5w1 1s0 3 13,5 5,5
7. 1. U10 Jäger,Viktoria 789 15s1 4w0 17s1 3w0 12s1 3 11,5 4,5
8. 2.U10 Doncev, Angelina 3w0 11s0 16w1 15s1 10s1 3 10,5 4,5
9. Heß,Michelle 10s0 18w1 12s1 17w1 2s0 3 9,5 3,5
10. 3.U10 Milman,Sophie 732 9w1 6s0 11w1 2s0 8w0 2 15,0 5,0
11. Medina Gonzalez,R 2s0 8w1 10s0 14w1 5s0 2 14,0 5,0
12. Ahmed, Gulistan 4w0 14s1 9w0 13s1 7w0 2 13,0 4,0
13. Schwegler,Julia 5w0 16s1 3w0 12w0 17s1 2 11,0 2,0
14. Schöbel, Helena 17s1 12w0 5w0 11s0 18s1 2 8,5 1,5
15. Stojanovic,Xenia 7w0 17w0 18s1 8w0 16s½ 1,5 8,5 1,0
16. Selzer, Luna 1s0 13w0 8s0 18w½ 15w½ 1 12,0 1,0
17. Jäger, Kiara 14w0 15s1 7w0 9s0 13w0 1 11,5 1,5
18. Selzer, Enya 6w0 9s0 15w0 16s½ 14w0 1 10,5 0,5




Samstag, 8. September 2018

City-Galerie-Cup Bad Hersfeld

Heute wurde vom Förderverein Schulschach an der Wilhelm-Neuhaus-Schule die 8. Auflage des City-Galerie-Cups ausgetragen.
Bei den jüngsten (Wertungsklasse Grundschule 2. Klasse) konnte sich Julian Pflugbeil vom SK Bad Homburg souverän den Sieg sichern.
Die Wertungsklasse Grundschule Klasse 3+4 wurde eine sichere Beute von Julia Vöcking (SK Turm Bad Hersfeld. 6 Punkte aus 6 Partien) vor Eric Peter (SK Bad Homburg, 5 Punkte) und Matai Palici (Wilhelm-Neuhaus-Schule, 4 Punkte).
Die Wettkampfklassen der Weiterführenden Schulen spielten 7 Runden nach Schweizer System. Bei den jüngeren (Jahrgang 2006 und jünger) konnte sich bei 15 TeilnehmerInnen Michael Hohnstein (SC Alsfeld) mit 6,5 Punkten klar durchsetzen. Mit 6 Punkten sicherte sich Jan Weber von der SVG Lamdeck Schenklengsfeld den 2. Platz vor Philipp Seilius (SK Turm Bad Hersfeld) mit 5 Punkten.
Die anderen Spieler vom SK Turm Bad Hersfeld: Laura Vöcking: 4,5 Punkte, Platz 4 und bestes Mädchen, Malte Hartwig 4 Punkte Platz 5, Christian Breitbart 3,5 Punkte Platz 8.
Bei den älteren Jahrgängen (17 TeilnehmerInnen) ließen die 4 Spieler des SK Turm Bad Hersfeld nicht viel anbrennen: Platz 1 Jona Rößing (6,5 Punkte), Platz 2 Lennart Greb (5,5 Punkte) Platz 3 Fynn Wolf (5,5 Punkte). Sven Hartwig produzierte in der letzten Runde in klarer Gewinnstellung ein zweizügiges Selbstmatt. Damit fiel er vom sicher geglaubten vierten Platz auf Platz 10 zurück. Bestes Mädchen wurde mit 4 Punkten Lisa Landsiedel von der SVG Landeck Schenklengsfeld.
Die offene Gruppe (Trainer, Betreuer, Eltern..., 6 Teilnehmer) konnte Philipp Reh (SV Fulda, 4,5 Punkte) für sich entscheiden. Eckhard Krauße (SK Turm Bad Hersfeld) mit 4 Punkten auf Platz 2, Platz 3 ging an Jens Trabert (SVG Landeck Schenklengsfeld, 3,5 Punkte). Michael Vöcking hat vor 2 Wochen in Schenklengsfeld ein gutes Turnier gespielt  -- aber heute lief bei ihm gar nichts rund: Nach 5 Runden ziert er mit 5 Niederlagen nicht nur das Tabellenende, er hat auch die zweifelhafte Ehre der einzige Vereinsspieler vom SK Turm bad Hersfeld zu sein, der an der magischen 50%-Marke scheitert.

Da fehlt doch was ? Es sind viele Namen, eigentlich zu viele. Wenn man in allen Wettkampfklassen die Medaillenplätze und dann noch alle Teilnehmer vom SK Turm Bad Hersfeld erwähnen will, ist das schwerlich anders möglich. Aber - mit Ausnahme von Julia und Laura Vöcking - bei den Hersfeldern Vereinsspielern nur männliche Vornahmen.....Auch die Spitzenspielerinnen Jelena Schwegler und Fenja Goetz vom SK Bad Homburg, normalerweise eine sichere Bank für vordere Tabellenplätze, finden hier keine Erwähnung?
Leider lassen sich auch bei bester Planung Überschneidungen nicht immer vermeiden. Angelina Doncev, Charly Fizer, Michelle Heß, Ariadne + Rebecca Medina Gonzalez und Helena Schöbel spielen dieses Wochenende beim Mädchen Grand Prix in Büdingen 3 Tage richtig hartes Turnierschach, statt sich in Bad Hersfeld dem kurzweiligen Vergnügen des Schnellschachs hinzugeben. Dort findet man auch die beiden Bad Homburger Spitzenspielerinnen.

Dienstag, 28. August 2018

Vereins-Polo-Shirts im nächsten Jahr!


Liebe Schachfreunde!

Wir haben vor, Anfang nächsten Jahres Poloshirts mit dem Vereinswappen und -namen zu beschaffen. Diese Shirts werden wir in hoher Qualität ordern, damit diese auch jahrelang halten (und vor allem für die Jugendlichen weitervererb- oder –verkaufbar sind…), ohne im Tragekomfort oder Optik Einbußen hinnehmen zu müssen (was auch für die Qualität des Drucks gilt). Es handelt sich um die Marke „Hakro“ (in Premium-Qualität), welche so bedruckt normalerweise einen Preis von ca. 35 € pro Stück hätte.

Ein weiterer Vorteil dieser Qualitätsstufe besteht darin, dass die Damenshirts vernünftig geschnitten sind. Da wir jedoch einen Sponsor in Form der Allianz-Versicherung fanden, können wir den Preis in Abhängigkeit des Mengenrabattes auf um die 20€ begrenzen.

Das beigefügte Bild mit Wappen ist mit einem Shirt-Editor erstellt worden und entspricht in Form und Farbe in etwa dem zu beschaffenden Shirt.

Originalfarbe wird „Tinte“ (34) sein.

Wir benötigen jedoch für eine Sammelbestellung die Zahl, Arten (Dame/Herr/Kind) und Größen der Shirts. Wir würden uns natürlich wünschen, wenn auf Turnieren oder Mannschaftskämpfen möglichst viele (am besten alle…) dann im neuen „SK Turm-Look“ erscheinen.

Ich bitte daher, mir die Bestellungen mit den erforderlichen Angaben zu mailen, unter m.voecking@arcor.de.

Für Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.







Montag, 27. August 2018

Schnellschach in Schenklengsfeld

Gestern richtete die SVG Landeck Schenklengsfeld ihr erstes Schnellschachturnier aus. Endlich ist die lange Sommerpause vorbei und es geht wieder an die Bretter. So dachten offenbar viele: Mit 40 Teilnehmern war dieses Turnier sehr gut besucht.
Vielleicht lag die hohe Teilnehmerzahl auch an der Tatsache, dass die Schenklengsfelder bekanntermaßen gute Gastgeber sind und wissen wie man Turniere in gemütlicher Atmosphäre ausrichtet.
Wir Hersfelder waren mit 13 SpielerInnen vertreten: Eckhard Krauße, Michael Vöcking, Jona Rößing, Laura Vöcking, Philipp Seilius, Christian Breitbart, Julia Vöcking, Angelina Doncev, Charly Fizer, Ahmed Gulistan, Michelle Heß, Ariadne Medina Gonzalez, Rebecca Medina Gonzalez.
Nach 7 Runden fand das Turnier mit Victor Hilgert (SG Springer Burghaun) einen würdigen und überlegenen  Sieger. Er gewann alle 7 Partien - mehr geht nun wirklich nicht.

Auf Platz 2 und 3 landeten mit 5,5 Punkten Eckhard Krauße und Hans-Ulrich Drews (SG Springer Burghaun). Die Jugendwertung gewann Ognjen Vokic (4 Punkte, SC Rotenburg) vor Jona Rößing (3,5 Punkte). Laura Vöcking gewann mit  3,5 Punkte die Damenwertung, (in der Jugendwertung wegen der schlechteren Buchholzwertung "nur" Platz 4)
Den Sonderpreis für die jüngste Teilnehmerin bekam Helena Schöbel (Jahrgang 2008)

Detailierte Ergebnisse sind auf den Seiten der SVG Schenklengsfeld abrufbar.

Montag, 11. Juni 2018

4 Titel für die WNS


Nachfolgender Bericht wurde eingereicht von Klaus Bechtel:

4 Titel für die WNS
- Schachkinder der WNS räumen in Korbach mächtig ab -

Korbach ist immer eine Reise wert, ganz besonders aber zum Hessentag. Davon können auch 12 Schachschüler der Wilhelm-Neuhaus-Schule berichten.
Gemäß dem Motto,“Erst Schach spielen und dann auf den Hessentag“ fuhren 12 Grundschüler begleitet von ihren Eltern und ihrem Schulschachbetreuer Klaus Bechtel zum Hessentagsschachturnier nach Korbach.
Eingeteilt in zwei Wertungsklassen, waren im Bürgerhaus von Korbach 7 Runden zu spielen. War das Turnier für die Schüler der 2. , 3. und 4. Klassen als Saisonabschluß zu sehen, so war es für die Kinder der 1.Klasse die erste große Turniererfahrung.
Unterricht ist das eine, Turniererfahrung das andere. Diese Spielerfahrung, kann man aber nur auf anderen Turnieren im direkten Vergleich mit anderen Spielerinnen und Spielern sammeln, so Schulschachbetreuer Klaus Bechtel. Er lobte den Mut und den Willen der drei 1. Klässler, dass sie mit nach Korbach gekommen waren. Immerhin holten die 3 Schüler zusammen 7,5 Brettpunkte und keiner fuhr Sieglos nach Hause.
Was Turniererfahrung wert ist, zeigten die 4 Spieler der 2. Klasse.
So gewannen Gulistan Ahmed, Helena Schöbel und Matei Palici mit zusammen 11 Brettpunkten den Teamwettbewerb. Außerdem holte sich Gulistan Ahmed den 1. Platz in der Mädchenwertung vor Helena Schöbel.

Die zweite Wertungsgruppe für die die 3. und 4. Klässler war mit 28 Teilnehmern extrem groß und von der spielerischen Qualität her sehr gut besetzt. Schon ein Blick auf die DWZ Punkte der Teilnehmer zeigte, dass diese Wertungsklasse sehr anspruchsvoll war.
Davon jedoch, ließen sich unsere 5 WNS Teilnehmer dieser Gruppe überhaupt nicht beeindrucken. Mit zusammen 14 Brettpunkten gewannen Philipp Seilius, Chantal „Charly“ Fizer und Ariadne Gonzales die Teamwertung in dieser Kategorie.
Auch die Einzelergebnisse zeigten, welch gutes Schachniveau unsere Grundschüler haben. Philipp Seilius belegt mit 4 Siegen und 2 Unentschieden Platz 4 der Gesamtwertung. Den vierten Titel für die Wilhelm-Neuhaus-Schule holte schließlich Chantal Fizer. Mit 5 Siegen aus 7 Spielen, gewann sie die Mädchenwertung.

Der Korbacher Turnierleiter Wolfgang Käding, war bei der Siegerehrung schon ein wenig neidisch auf das tolle Gesamtergebnis der Wilhelm-Neuhaus-Schule, eine der wenigen Deutschen Schachschulen im Grundschulbereich in Hessen.

Mit vier wunderschönen, großen Pokalen – gesponsert von der Hessentagsstadt Korbach – im Rucksack, begannen unsere erfolgreichen Teilnehmer dann, den Hessentag in seiner Vielfalt zu entdecken.
Wie gesagt, Korbach war eine Reise wert.



Sonntag, 3. Juni 2018

Deutsche Meisterschaften (4)

In der Schlußrunde der Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaften der Landesverbände durfte Hessen 2 heute gegen Hamburg ran. Keine Chance für die Hessinen, 0,5:7,5 Niederlage.
Auch Vanessa mußte eine Niederlage hinnehmen.

Allgemein war diese Turnier für die Hessen nicht sonderlich erfolgreich. Deutscher Meister ist Württemberg, Silber geht an NRW. Bronze an Hamburg.
Hessen 1 (nach ELO Starplatz 4) wird lediglich Achte, Hessen 2 (Startolatz 12) erringt den 10. Platz.

Mit Ihren individuellen Leistung hingegen kann Vanessa Krauße sher zufrieden sein. Sie wurde mit 2,5 aus 5 bei einem Gegnerschnitt von DWZ 1868 beste Spielerin im Team Hessen 2.

(Zum Vergleich: Eckhard Krauße hatte bei den Deutschen Amateurmeisterschaften einen Gegnerschnitt von DWZ 1840)