Donnerstag, 3. Oktober 2019

Cup der deutschen Einheit in Wernigerode: Zwischenstand

Wir befinden uns aktuell mit sage und schreibe 9 teilnehmenden Spielern in Wernigerode auf dem siebenrundigen „Cup der deutschen Einheit“. Neben Spielern, die hier schon seit einigen Jahren mitmachen wie z.B. Laura und Julia Vöcking oder ich (Michael Vöcking), spielen nun vor allem ein ganzer Schwall des Hersfelder Nachwuchses ihr erstes Open, als da sind Angelina Doncev, Lukas Kempf, Chantal Fizer und Michelle Heß. Zudem spielen auch Andreas Kempf und Dagmar Mehnert-Vöcking erstmalig mit.


Insgesamt sieht es recht gut aus, nach vier Runden haben Julia und Michelle in der Wettkampfklasse 12 (unter 1000 DWZ) 3 aus 4 geholt! Chantal, Angelina und Dagmar haben immerhin 2 aus 4. Laura hat ebenfalls 2 aus 4, spielt jedoch zum ersten Mal in der Wettkampfgruppe 9 mit, da sie schon über 1200 DWZ besitzt. Andreas hat immerhin noch 1,5 Punkte, fängt aber erst dieses Jahr mit dem Wettkampfschach an. Sein Sohn Lukas ist zwar noch bisher punktelos, schlägt sich jedoch bereits in der Gruppe 11, da er als Schulschachkind, das erst dieses Jahr in unseren Verein eintrat, aus dem Stand die 1000 DWZ durchschlug!



Ich selber habe in der Wettkampfgruppe 7 bei den 1400ern ordentlich auf die Mütze bekommen, bisher nur 1 aus 4. Sollte es so weitergehen und ich später mal sage „Ich habe schon mal schlechter gespielt“, dann werde ich wohl von diesem Turnier hier sprechen...

Egal, die Stimmung ist bisher gut und 16,5 Punkte aus 36 Partien, das sind ja fast schon 50%!

Mal sehen, ob wir das noch gesteigert bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten